Öffentlichkeitsarbeit

Damit gar nicht erst so viele Igel in verletztem, krankem oder unterernährtem Zustand aufgenommen werden müssen, ist es notwendig dass sich seine miserablen Lebensbedingungen ändern.

Um hierüber aufzuklären wollen wir bei der jungen Generation anfangen und den Igel und seine Probleme in den Grundschulen vorstellen.

Da fast alle Schulen in diesem Jahr Projektwochen haben, die sich mit Umweltschutz, Artensterben oder -schutz befassen, möchten wir im Rahmen der Projektwochen die einzelnen Klassen für 1 Stunde besuchen. Natürlich wird die Elternschaft über den geplanten Besuch im Vorfeld schriftlich informiert.

Für diese Arbeit suchen wir dringend Rektoren/-innen, Lehrer/-innen oder Elternsprecher, die sich für unser Anliegen erwärmen können.

Helfen Sie uns bei der Arbeit an unseren Info-Ständen.

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn auch Ihnen der Schutz des Igels wichtig ist.